Suche
  • COOL

Wie kann ich die Kälte im Sport nutzen?

Ganzkörper-Kryotherapie (WBC) kann sowohl Genesung als auch die Vorbereitung hinsichtlich körperlicher Aktivität verbessern. (Vgl.5)

Im Allgemeinen wird Kältetherapie üblicherweise als Verfahren zur Linderung von Schmerzsymptomen eingesetzt; Insbesondere bei entzündlichen Erkrankungen, Verletzungen und Überlastungssymptomen. (Vgl. 1) Doch wie profitieren auch gesunde Menschen von der Kälte? Im Folgenden wird auf Wirkweisen bezüglich körperlicher Aktivität und Sport eingegangen.

Vorbereitung & Leistungssteigerung

WBC kann zum Einen die Leistungssteigerung fördern, wenn sie vor einem Wettkampf eingesetzt wird. Beispielsweise die potenzierende Wirkung hormoneller Veränderungen sowie die Verringerung der Körpertemperatur weisen auf das Potential von WBC hin: akute hormonelle, entzündungshemmende, wahrnehmungsbezogene und psychologische Reaktionen deuten darauf hin, dass WBC die Wettkampfbereitschaft eines Athleten verbessern könnte. (Vgl. 5) Außerdem kann auch die Wiederherstellung der sportlichen Belastbarkeit und die Leistung selbst verbessert werden. (Vgl. 7)




Regeneration & Verletzungen

· WBC führt zu vielversprechenden zellulären und physiologischen Wirkungen, die nach starker Belastung und/oder Verletzungen des Bewegungsapparates von Vorteil sein können. (Vgl. 4)


· In der Sportmedizin wird WBC als Methode zur Verbesserung der Erholung von Muskelverletzungen (Vgl. 1) sowie der Trainingsleistung eingesetzt. (Vgl. 2) Es bietet Verbesserungen der subjektiven Erholung und Muskelkater nach metabolischer und mechanischer Überlastung (Vgl. 3), verbessert die antioxidative Kapazität und parasympathische Aktivierung und verändert Entzündungswege, die für die Erholung nach dem Sport wichtig sind. (Vgl. 3)


· Eine Behandlung mit WBC könnte des Weiteren die sportinduzierte Hämolyse verringern. (Vgl. 1 & 6)


· Entzündungshemmung: Ein Hauptziel ist, die Genesung zu beschleunigen und Entzündungen nach dem Wettkampf zu begrenzen; WBC erreicht dies, indem es den Gehalt an entzündungshemmenden Interleukinen erhöht und die Sekretion proinflammatorischer Signalmoleküle verringert. WBC vor einem Training kann Spitzen in IL-6 verhindern. (Vgl. 4) Des Weiteren unterstützen beispielsweise die Abnahme des proinflammatorischen Zytokins IL-2 und des Chemokins IL-8 sowie ein Anstieg des entzündungshemmenden Zytokins IL-10 die entzündungshemmende Reaktion. (Vgl. 1)